Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Herz Jesu-Kirche von Storcha

Miteinander

Zu den zwei christlichen Konfessionen innerhalb der Gemeinde kommen noch zwei Sprachen hinzu. Seit altersher leben hier Deutsche und Sorben miteinander.

 

Geschichte

Als Filialkirche von Crostwitz wurde die katholische Herz Jesu-Kirche zu Storcha in den Jahren 1882-1887 erbaut. Maßgeblich beteiligt daran war der 1862 gegründete Cyrill-Methodius-Verein, der diesen Kirchenbau zum "Anliegen des sorbischen Volkes" gemacht hatte. Als ihr eigentlicher Glaubensbote galt der Meissner Bischof Benno (1066-1106), der auch Apostel der Sorben genannt wird. Seine figürliche Darstellung findet man auch in der Pfarrkirche Storcha. Auch die Doppelfiguren der heiligen Cyrill und Methodius haben in der Kirche zu Storcha einen Ehrenplatz.

 

Das Milleniumsdenkmal von Strohschütz

Letztere schmücken auch das Millenniumsdenkmal auf der Anhöhe vor Strohschütz unweit von Schmochtitz, das im Jubiläumsjahr 2000 nach Christi Geburt wiederum von allen katholischen Sorben errichtet worden war. Die Schirmherrschaft über diese sehenswerte Anlage liegt im Auftrag des Cyrill-Methodius-Vereins bei der Kirchgemeinde Storcha.

 

Auf www.pfarrei-storcha.de finden Sie weitere Informationen.